Donnerstag, 28. August 2014

Hochzeitsserie [Teil 1]

Hallo Ihr Lieben,


Ihr habt einen Heiratsantrag bekommen und wollt Euch in die Vorbereitungen stürzen?
Dann erst einmal Herzlichen Glückwunsch!
Die Vorbereitungszeit für eine Hochzeit ist einer der schönsten, wenn aber auch stressigsten Zeit in Eurem Leben. Umso wichtiger ist es, rechtzeitig mit der Planung anzufangen. Natürlich könnt Ihr auch eine Ad-Hoc Hochzeit planen, aber stressfreier ist eine frühe Planung allemal.


What to Do ?


Als erstes solltet Ihr folgende Punkte grob festlegen
  • Wann wollt Ihr heiraten (in 1.nem Jahr, aber vlt. auch erst in 2?)
  •  Art der Hochzeit (Kirchlich oder Freie Trauung)
  • Budgetplanung
  • Gästeanzahl (Gästeliste erstellen)
  • Location suchen
  • Zeitplan festlegen
  • Farbkonzept
  • DAS Hochzeitskleid


Inspiration 

Okay Ladies, seien wir ehrlich - das erste an was wir nach einem Antrag denken ist nicht an die Budgetplanung oder an die Gästeliste, sondern an unser Traumkleid und wie unsere Hochzeit aussehen soll^^
Eine tolle Möglichkeit nach kreativen Ideen zu stöbern ist hier Pinterest.  
Ich warne Euch jetzt schon vor - Ihr werdet Euch nicht satt sehen können. Ihr könnt Euch dort Eurer eigenes Profil mit verschiedenen Pinnwänden nach Themen erstellen. Es gibt im Handel aber auch genügend Zeitschriften die regelmäßig erscheinen oder zahlreiche Bücher.

Quelle: Pinterest.com

 




Zeitpunkt festlegen

So und nachdem wir unseren ersten Durst nach schönen Kleidern und Deko gestillt haben, ist das wichtigste über den Zeitpunkt der Hochzeit nachzudenken.  

Natürlich möchte man so schnell we möglich dem Traumann das JA-Wort entgegen hauchen, aber die Zeit wird u.a. auch für die Budgetplanung benötigt. Braucht Ihr Zeit um Geld für die Hochzeit zu sparen? Dann spricht nichts dagegen Euch einen längeren Zeitraum zu gönnen. Ob Ihr schon vorher standesamtlich heiratet und die große Hochzeit erst in einem, zwei oder gar mehr Jahren feiert, ist Euch überlassen. Ihr müsst Euch mit dieser Entscheidung wohl fühlen. Eine Norm gibt es dabei nicht. Da ich jetzt 1,5 Jahre bzw. mittlerweile noch knapp 1 Zeit habe, kan ich da ganz entspannt an die Planung gehen.


Kirchlich oder Freie Trauung

Eine traditionelle Trauung verbindet man fast ausschließlich mit der Kirche.
Es ist ja auch schön in einer prunkvollen Kirche unter Orgelgeläut zum Altar zu schreiten - wenn man´s mag. Ich persönlich mag keine kirchlichen Hochzeiten, aber das muss jeder für sich selbst entscheiden.
Eine freie Trauung bietet Konfessionslosen, aber auch denjenigen, die mit der Kirche nichts anfangen können, eine ideale Möglichkeit trotzdem eine schöne Trauung durchzuführen. Ein weiterer großer Vorteil ist hier sicherlich die Individualität einer solchen Trauung. Ihr könnt ganz nach Euren Vorstellungen und Wünschen, Eure Zeremonie gestalten. Beachtet aber, dass hierfür ein Trauredner oder freier Theologe benötigt wird, sofern ihr das möchtet. Ihr könnt aber auch ein Familienmitglied(er) oder einen Bekannten die Zeremonie durchführen lassen. Im Falle eines Trauredner oder Theologen sollte Ihr bei einigen mind. 6 Monate vorher anfragen. Die Trauredner bzw. Freien Theologen sind meist Monate im voraus ausgebucht und ihr benötigt ja auch Zeit um einander kennenzulernen. Denn im schlechtesten Fall werdet Ihr nicht miteinander warm uns müsst erneut auf die Suche  gehen. Daher empfiehlt es sich auch gleich mehrere Redner/Theologen zu kontaktieren.


Gästeliste  

Die Gästeliste solltet Ihr schon recht früh einmal grob festlegen, da die Gästeanzahl auch später in die Budgetplanung mit einfließt. Am besten Ihr erstellt Euch hierzu eine Excel-Tabelle. So habt Ihr einen Überlick welche Größe  die Location haben sollte, aber auch für die Einladungskarten oder die späteren Zusagen ist die Liste sinnvoll.



Money, Money, Money

Ihr könnt eine schöne Hochzeit mit 5.000€ oder weniger gestalten, aber auch nach oben hin sind Euch keine Grenzen gesetzt. Solltet Ihr also nicht genügend auf der hohen Kante haben, so plant evtl. die Zeit ein, die Ihr braucht um das Geld beiseite zu legen. 
 
Für Eure gesamte Hochzeitsplanung ist vorab eine Finanzplanung deshalb wichtig, um eine geeignete Location etc. zu finden. Erst wenn klar ist, wieviel Ihr für die Hochzeit ausgeben wollt und könnt, erst dann solltet Ihr Euch auf die Suche nach Eurer Traumlocation machen. Plant also ungefähr durch, wie hoch Euer Gesamtbudget werden soll und wieviel Ihr für die jeweiligen Posten (Brautkleid, Blumendeko, Catering, Location, Einladungen) ausgeben könnt. Ihr glaubt gar nicht wie teuer so eine Hochzeit werden kann *puh*
Wer also noch nicht über das passende Kleingeld verfügt aber trotzdem sofort heiraten möchte, der muss unter Umständen eben einige Abstriche machen.   Ihr seht also, es wird nicht nur Geld sondern auch viel Zeit benötigt!
Tipp: Holt Euch am besten mehrere Angebote ein um Euch so einen Preisüberlick zu verschaffen und letztendlich den günstigeren Preis rausschlagen zu können. Ihr könnt z.B. auch bei Blumen sparen, wenn Ihr nicht sagt das es für eine Hochzeit ist. Sobald bei den Geschäften das Stichwort "Hochzeit" fällt, versuchen die meisten ein Geschäft daraus zu schlagen und die Preise werden dadurch meist um mindestens 1/4 teurer! Da könnt Ihr für der Brautstrauß der eigentlich nur 20€ kostet gut und gerne auch mal 60€ hinblättern!


Zeitplan

Ihr seht es hängt alles zusammen und ist gar nicht so einfach alles zu ordnen. Um hierbei den Überblick zu behalten, könnt Ihr ein Zeitfenster festlegen. Er wird Euch helfen Eure To-Do´s stets im Auge zu behalten. Wie wäre es mit einem kleinen Hochzeitsplaner?
Schöne Planer findet Ihr z.B. bei DaWanda. Oder Ihr bastelt Euch selbst einen!? Filofaxing ist ja sowieso mega angesagt ;-) Zuvor sollten aber die oben genannten Punkte einigermaßen festgelegt sein. Eine tolle und hilfreiche Checkliste findet Ihr u.a. Hier




Im nächsten Teil geht es dann weiter mit den Farbkonzepten einer Hochzeit und natürlich um das Brautkleid <3









Kommentare:

Ina hat gesagt…

toller post :D ich hab mot dem heiraten grad noch etwas zeit aber um mich rum heiraten die letzten jahre schon recht viele :D

sehe gerade du kommst ja auch aus fr :D WO bist du denn her? (ich aus gufi ;D)

liebe grüße

ekule le hat gesagt…

Toller Post! Finde den Tipp mit dem Blumenladen genial, danke! :) Werde nicht sagen, dass ich heirate;)

Das könnte Dich auch Interessieren

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...